Einladung

Sehr geehrte, liebe Frau Kollegin,
sehr geehrter, lieber Herr Kollege,

vom 8. bis 11. Oktober 2014 findet in München der 60. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe statt. Zusammen mit dem wissenschaftlichen Programmkomitee möchte ich Sie herzlich zur Teilnahme einladen und freue mich, Ihnen das ausgewählte Programm vorstellen zu dürfen.

Das Leitthema des Kongresses „Was uns bewegt …“ zieht sich als Grundidee durch das Programm: Erstmals stellen wir die einzelnen Kongresstage unter jeweils einen Themenschwerpunkt; Keynote-Lectures namhafter, internationaler Referenten setzen Impulse für diese Tagesthemen. Neben den medizinischen und technischen Innovationen des Fachs beschäftigen wir uns mit Herausforderungen des gesellschaftlichen Wandels und unserem ärztlichen Anspruch, die Qualität in den Mittelpunkt des Handelns für unsere Patientinnen zu stellen. Eine solch anspruchsvolle Aufgabe ist nur durch gemeinsames Handeln zu bewältigen. Dazu gehört auch die Sorge um unseren wissenschaftlichen Nachwuchs. Ein Grund dafür, dass wir im Vorfeld der Kongressplanung über ein Konzept zur Nachwuchsförderung umfassend diskutiert und uns entschlossen haben, dem wissenschaftlichen Nachwuchs ein besonderes Forum zu bieten: Die 50 besten Abstracts werden als „freie Vorträge“ gehalten und erhalten ohne Parallelveranstaltungen die volle Aufmerksamkeit der Kongressteilnehmer. Weiterhin erhalten Weiterbildungsassistenten/-innen mit einem angenommenen Abstract freien Zugang zum wissenschaftlichen Kongress, zusätzliche Reisestipendien erleichtern die Teilnahme. Bedanken möchten ich mich daher auch bei allen Förderern dieser Idee: den Referentinnen und Referenten, die neuerdings mit ihrer Kongressgebühr die Mittel dazu bereitstellen, ebenso wie den Vorsitzenden, die auf jegliche Reisekostenerstattung verzichten, den Chefärztinnen und -ärzten, die ihren Assistenten die wissenschaftliche Arbeit ermöglichen und sie für den Kongressbesuch freistellen, sowie dem Jungen Forum, das sich für eine bestmögliche Weiterbildung seit Jahren kontinuierlich einzusetzen weiß.

Neu sind auch Themeninhalte explizit für unsere niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen, weshalb wir für Freitag, den 10. Oktober 2014, „Frauenheilkunde kompakt“ in Spitzenreferaten über alle aktuellen Neuerungen in der Gynäkologischen Onkologie, der Allgemeinen Gynäkologie, Urogynäkologie und Operativen Gynäkologie, der Pränatal- und Geburtsmedizin sowie der Endokrinologie und Reproduktionsmedizin anbieten. Damit haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen innerhalb eines Tages quer durch alle wichtigen Bereiche unseres Fachs zu aktualisieren. Diese Spitzenreferate übernehmen die Mitglieder des wissenschaftlichen Programmkomitees, bei denen ich mich schon jetzt herzlich bedanke.

Eine praxisnahe Fort- und Weiterbildung ermöglichen auch die rund 40 Kurse, die von Mittwoch bis Samstag stattfinden und Ihnen in Kleingruppen praktische Fähigkeiten vermitteln.

Gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Komitee lade ich Sie in die Weltstadt mit Herz zum 60. Kongress der DGGG vom 8. bis 11. Oktober 2014 nach München ein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr

tl_files/dggg_2012/gfx/greeting/unterschrift_dimpfl.jpg
Kongresspräsident
Prof. Dr. med. Thomas Dimpfl
Präsident der Deutschen Gesellschaft
für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V.